• Gästematratzen

    Ein Phänomen, mit dem sich die weniger Glücklichen beschäftigen müssen, die nicht über ein Gästezimmer im Eigenheim verfügen: Die Gästematratze. Oft kündigen sich überraschend Übernachtungsgäste an. Um diesen nicht das Sofa oder gar das eigene Bett anbieten zu müssen, eignet sich eine Gästematratze. Alles, was man hier beachten sollte und welche Arten von Gästematratzen auf dem Markt kursieren, haben wir in diesem Beitrag zusammengefasst.

     

    Platzsparend

    sollte die ideale Gästematratze sein. Da oft nicht genügend Platz vorhanden ist, sollte sie schnell aufzubauen und ebenso schnell wieder abzubauen sein.

     

    Die Kosten

    sollten sich in Grenzen halten. Da man Gästematratzen im Regelfall nicht allzu oft nutzt, muss man nicht unbedingt ein Vermögen für sie ausgeben.

     

    Das Handling

    sollte geschickt gestaltet sein. In der Regel steht die Gästematratze nicht immer bereit, sodass man sie öfter auf- und abbauen muss. Damit das möglich ist, sollte sie kein hohes Gewicht haben und mit Tragegriffen versehen sein. Diese Aspekte sind ebenfalls für diejenigen wichtig, die gerne ihre eigene „Übernachtungsmatratze“ mitbringen.

     

    Typen von Gästematratzen

     

    Aufblasbares Gästebett

    Das aufblasbare Gästebett gehört mit einer Höhe von bis zu 50 cm wohl zu den bequemsten Varianten der Gastunterkünfte. Dadurch, dass sie im unaufgeblasenen Zustand sehr leicht zu verstauen ist, ist dieser Typ auch äußerst platzsparend. Als Nachteil lässt sich jedoch die laute Geräuschkulisse nennen, die beim Aufblasen entsteht. Weiterhin ist sie nur für Orte geeignet, an denen Strom verfügbar ist, da sie nur mit einem Stromanschluss aufzublasen ist. Für Campingreisen ist sie also nicht geeignet. Ein weiterer Nachteil ist die Sensibilität der aufblasbaren Gästebetten. Oftmals entstehen kleine Risse, die im Laufe der Zeit immer größer werden, sodass das Bett nicht mehr nutzbar ist.

     

    Selbstaufblasbare Luftmatratze

    Im Gegensatz zum aufblasbaren Gästebett bläst sich die selbstaufblasbare Luftmatratze ganz von allein auf und benötigt dafür keinen Stromanschluss. Man öffnet lediglich das Ventil und sie bläst sich auf. Sie sind belastbarer und sogar wasserabweisend, weshalb sie beliebte Begleiter bei Campingausflügen sind. Als Nachteil sind diese Matratzen jedoch wesentlich niedriger als das aufblasbare Gästebett, der Komfort für den Gast ist also geringer.

     

    Selbstaufblasbare Isomatte

    Ähnlich wie die Luftmatratze bläst sich auch die Isomatte selbst auf. Auch ist sie nicht sonderlich hoch, sodass für bessere Belastbarkeit erneut ein wenig Komfort gestrichen werden muss. Sie ist besonders beliebt bei Campern und Outdoor-Aktiven, da sie eine kälteschützende Funktion hat.

     

    Rollmatratze

    Rollmatratzen sind für die erste Benutzung wohl eine der platzsparendsten Varianten der Gästematratzen, da sie maschinell gerollt werden. Außerdem gehören sie zu den kostengünstigsten Varianten. Auch Rollmatratzen sind nicht sonderlich hoch, sodass auch hier beim Komfort gespart wird. Ein weiterer Nachteil ist, dass man die Matratze nach dem ersten Öffnen nicht wieder in die ursprünglich platzsparende Form gerollt bekommt und sie somit schnell wieder im Weg steht.

     

    Klappmatratze

    Als die beliebteste Variante der Gästematratzen hat sich die Falt- bzw. Klappmatratze durchgesetzt. Sie sind bequem, platzsparend und preiswert. Als wohl größten Vorteil lässt sich die schnelle Handhabung anführen. 2, 3 Handgriffe und die Matratze mit niedrigem Gewicht steht bereit. Wird sie nicht mehr benötigt, klappt man sie einfach wieder zusammen und verstaut den Würfel. Mittlerweile gibt es die Matratzen auch in stylischen Bezügen, sodass der Würfel bei Bedarf auch als schicke Sitzgelegenheit fungieren kann. Darüber hinaus sind Klappmatratzen natürlich weitaus robuster als aufblasbare Matratzen. Nachteil solcher Klappmatratzen ist, dass sie auch im zusammengeklappten Zustand nicht sehr klein wird, sodass sie sich als Mitnahmematratze eher weniger eignet.

    Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on Pinterest

Beliebte Beiträge

  • Der Testsieger im aktuellen Matratzentest ist die Bodyguard Anti-Kartell-Matratze von… mehr

  • 5 Tipps für einen erholsamen Schlaf Für einen geregelten Tagesablauf… mehr

Aktuelle Beiträge

  • Die MLine Slow Motion III von Matratzen Concord ist eine… mehr

  • Nicht nur wir haben es uns als Ziel gesetzt, dem… mehr

  • Beim Kauf einer sogenannten Premium Matratze erwartet der Kunde vor… mehr

  • Grundsätzlich sind Kindermatratzen ähnlich aufgebaut wie Matratzen für Erwachsene. Im… mehr

  • Hört man den Begriff „Luftmatratze“, denkt man oft zuerst an… mehr

  • Die Feiertage stehen vor der Tür und der alljährliche Übernachtungsbesuch… mehr

  • Ein Phänomen, mit dem sich die weniger Glücklichen beschäftigen müssen,… mehr

  • Sofern der Nachwuchs nicht im eigenen Bett schläft, stehen Eltern… mehr

  • Die Relevanz von qualitativ hochwertigem Material bekommt man besonders beim… mehr

  • Encasings, also Umhüllungen, sind speziell für Allergiker geeignete Matratzenbezüge, die… mehr

  • Matratzenschoner werden oft mit Matratzentoppern verwechselt. Diese dienen dem erhöhten… mehr

  • Hinter dem Begriff des Matratzentoppers versteckt sich die Matratzenauflage. Nicht… mehr

  • Schlafen Paare in einem gemeinsamen Bett, müssen sie zwischen zwei… mehr

  • Studien zufolge ist mehr als jeder zweite Deutsche zu dick,… mehr

  • Teuer = Gut? Beim Kauf einer neuen Matratze stellt man… mehr

  • Eine Matratze, auf der jedermann erholsamen Schlaf findet. Dieses Versprechen… mehr

  • Beim Kauf einer neuen Matratze sind so einige Dinge zu… mehr

  • Das Raumgewicht (RG) gilt unter anderem als Merkmal für die… mehr

  • Ist erstmal die Entscheidung gefallen, sich eine Matratze zu kaufen,… mehr

  • Während die einen nur auf festen Unterlagen schlafen können, bevorzugen… mehr

  • Zu den verschiedenen Schlafwünschen zählen nicht nur der Härtegrad und… mehr

  •   So wie die Matratze sollte auch das Kissen ideal… mehr

  • Merkmale Die Orthomatic First Class KS wird von der Firma… mehr

  • Als Eigenmodell des Matratzendiscounters Matratzen Concord befindet sich die Vitalis… mehr

  • 5 Tipps für einen erholsamen Schlaf Für einen geregelten Tagesablauf… mehr

  • Matratzenpflege Flecken jeglicher Art auf Matratzen führen oft zu Verzweiflung,… mehr

  • Immer mehr Menschen klagen über Bandscheibenbeschwerden und Rückenschmerzen. Während viele… mehr

  • Nach Pollen ist die Hausstaubmilbe der häufigste Auslöser für allergische… mehr

  • Boxspringbett Wellness Edition Das Boxspringbett Wellness Edition soll einen optimalen… mehr

  • Das Boxspringbett Bea wird vom Hersteller Möbelfreude verkauft und ist… mehr

  • Bei der Badenia Bettcomfort Irisette Lotus handelt es sich um… mehr

  • Im Zuge der Produkterweiterung beim schwedischen Möbelriesen Ikea ging auch… mehr

  • 1950 wurde die ERICH WERKMEISTER GmbH & Co. KG gegründet,… mehr

  • Materalien und Verarbeitung Die Bio Fema Matratze von Malie enthält… mehr

  • Während die Matratze wohl die wichtigste Komponente erholsamen Schlafens darstellt,… mehr

  • Die Breckle Ergoline 7-Zonen Kaltschaummatratze hat eine Höhe von insgesamt… mehr

  • Der Testsieger im aktuellen Matratzentest ist die Bodyguard Anti-Kartell-Matratze von… mehr